header

TSV Schwabmünchen – SC Ichenhausen 27:25

Als Drittletzter beenden die Königsblauen die Runde. In der vom Verband geführten Tabelle ist das ein Abstiegsplatz. Doch seit Wochen zeichnet sich ab, dass nur zwei Vereine aus Schwabens höchster Spielklasse nach unten müssen. Inzwischen gilt das als sicher. Riesenglück also hatte der SCI – zumal er mit dem festen Vorsatz in die Spielzeit gestartet war, ganz vorne mitzumischen. Von einem Spitzenplatz allerdings war die Mannschaft in den vergangenen Monaten ebenso weit entfernt wie von Spitzenleistungen. Obwohl es derzeit keine offizielle Aussage gibt, mit welchem Trainer und mit welchem Konzept die Ichenhauser in die nächste Saison starten, gilt als wahrscheinlich, dass der bisherige Coach Romeo Stoica dann keine Rolle mehr spielen wird. Immerhin: Das abschließende Spiel beim TSV Schwabmünchen ging nur knapp verloren, und die Königsblauen zeigten eine wirklich sehr gute Leistung. Vor allem Tobias Steck packte gegen die offensive Abwehr der Gastgeber sein ganzes Know-how aus. Bis zehn Minuten vor Schluss lagen die Ichenhauser auch stets vorn. Ab dem 21:21 leisteten sie sich dann ein paar technische Fehler zu viel, und der Gastgeber entschied die Sache für sich. Dass der langjährige SCI-Trainer Klaus Hornung in den vergangenen Wochen als Interimscoach eingesprungen war, strahlte offensichtlich ein bisschen Ruhe aus, die unter der Saison lange verloren war. Hornung betonte allerdings, dass sein Mitwirken aushilfsweise war und dass er keine Ambitionen hegt, wieder SCI-Trainer zu werden. Tore SC Ichenhausen Walter (7), T. Hornung (5), Schubert (4), Steck (2), F. Hornung (2), Lindner (1), Schößler (1), M. Hornung (2), Vogele (1)
Joomla templates by a4joomla  |  Impressum