header

Beherzte Schritte aus dem Tabellenkeller

SC Ichenhausen - TSV Gersthofen 25:23 (14:13)

2016 11 30

Am Ende wurde es ziemlich hektisch im Kampf der Kellerkinder. Als alles vorbei war und der SC Ichenhausen den TSV Gersthofen 25:23 (14:13) bezwungen hatte, ereignete sich sogar noch eine verbale Auseinandersetzung zwischen einem Handballer der Gäste und dem Schiedsrichtergespann Reimann/Schnepf. Resultat: Die Unparteiischen bestraften die Aktion zunächst mit der Roten Karte, die Blaue Karte (mit Bericht) folgte gleich darauf. Den Königsblauen war das egal. Sie hatten mit dem Heimsieg einen ganz großen Schritt aus der unmittelbaren Abstiegszone getan und freuten sich entsprechend ausgelassen.

Ganze 60 Zuschauer in der Franziska-Ziehank-Halle sahen stark beginnende Ichenhauser. Spielmacher Max Schubert und brachte seine Mitspieler immer wieder gut in Aktion, Istvan Walczer wuchtete die Bälle aus dem Rückraum ins Netz. Absetzen konnte sich der SCI aber nicht; mal war er ein Tor vorne, dann wieder eines hinten.

Die Pause tat den Königsblauen nicht gut. Das Spiel wurde nervöser und die Schüsse aufs Tor unpräziser. So konnte sich TSV-Torwart Michael Müller gut warmspielen und lief zwischenzeitlich gar zu Höchstform auf. Das Tor war für den SCI minutenlang vernagelt. Das machten sich die Gersthofer zunutze. Sie erreichten bis zur 45. Minute einen Drei-Tore-Vorsprung; 16:19 stand es.

Dann aber die Wende: Nico Matthes sorgte mit einer starken Abwehrleistung für die Rückkehr des SCI. Der Youngster eroberte einige Bälle, die seine Mannschaftskameraden dann auch konsequent verwerteten.

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum