Dramatisches Ende des Dinos

2017 04 10 schwabmuenchenIchenhausen kassiert eine Klatsche und steigt wohl aus der Bezirksoberliga ab. Günzburg II bleibt dagegen sicher drin

Ichenhausen kassiert eine Klatsche und steigt wohl aus der Bezirksoberliga ab. Günzburg II bleibt dagegen sicher drin

Dramatisches Ende für die Königsblauen: Nach der Packung beim neuen Vizemeister TSV Schwabmünchen landet der SC Ichenhausen auf dem vorletzten Platz der Handball-Bezirksoberliga. Der Liga-Dino muss nun höchstwahrscheinlich den Gang ins schwäbische Unterhaus antreten (Ausnahmen siehe Das Warten auf die anderen). In der höchsten Spielklasse des Bezirks bleibt dagegen der VfL Günzburg II. Der Heimsieg zum Rundenabschluss ist allerdings Gold wert für die Weinroten.

Auf ein Handball-Wunder hatte man im Lager der Königsblauen gehofft, doch letztlich konnte das chronisch auswärtsschwache Team (nur zwei Punkte in dieser Runde) lediglich in der Anfangsphase mit den motivierten Gastgebern mithalten. Ab dem 7:5 schaltete Schwabmünchen gegen ersatzgeschwächte Königsblaue (Felix Hornung und Istvan Walczer fehlten) einen Gang höher und machte aus dem Zwei-Tore-Vorsprung ein 19:8 zur Halbzeitpause. Zuschauer und Spieler wussten zu diesem Zeitpunkt, dass die Partie entschieden war; zu groß war die Dominanz der Hausherren. Die Erkenntnis spiegelte der Verlauf der zweiten Halbzeit auf dem Spielfeld. Die Offensive war nicht mehr so energisch wie gewohnt und auch die Abwehrarbeit vernachlässigten die Ichenhauser. Als Folge liefen die Schwabmünchner Gegenstöße fast nach Belieben. Entsprechend früh begannen schon während der Begegnung die Feierlichkeiten beim Vizemeister, bei dem der langjährige Trainer Holger Hübenthal seinen Abschied feierte.

Für die Verantwortlichen des SC Ichenhausen gilt es nun, klaren Kopf zu behalten und das Team für die Bezirksliga neu zu formieren. Trainer Tobias Steck bleibt den Ichenhausern nach eigener Aussage erhalten. Sein Co-Trainer Patrik Müller und Kreisläufer Nico Matthes verlassen die Königsblauen dagegen; beide werden beim HRW Laupheim in der Württembergliga aktiv. Für den scheidenden Torwart Niklas Schwab, den es aus beruflichen Gründen nach Frankfurt zieht, muss ebenfalls ein Ersatz gefunden werden. (zg)

SC Ichenhausen Prünstner, Schwab; Miethsam (1), T. Hornung (6), Lindner (2), Schößler, Jordan (4), Schubert (4), Dirr (1), M. Hornung, Matthes, Englet (1)

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum