header

SCI-Handballer können noch siegen

Nach nur einem gewonnenen Spiel wird es für die Handballer des SC Ichenhausen allmählich eng in der Bezirksoberliga. Das Abstiegsgespenst hat sich in Stellung gebracht und nur ein Sieg konnte helfen, die missliche Lage zu verbessern. Diese Tatsache war den SCI-Spielern bekannt und so begann das ganze Team mit Mut und dem nötigen Einsatz das Spiel gegen den TSV Friedberg II. Die Gäste starteten gut und erzielten das erste Tor, danach nahm dann der SCI das Heft in die Hand und geriet ab da nicht mehr in Rückstand. Mit einem starken Kreisläuferspiel brachte Selahattin Yapicioglu den SCI in Führung, immer wieder suchten ihn seine Mitspieler. Keeper Andreas Biller brachte die Gäste zur Verzweiflung und entschärfte einige sicher geglaubte Bälle. Verdient ging man mit einem 15:12 in die Halbzeitpause. Danach suchten die Ichenhauser, nach bewährtem Rezept, weiter ihren Kreisläufer. Der hieß jetzt Max Hornung und verwandelte ebenso zielsicher wie sein Vorgänger. Biller lief zur Bestform und warf sich in die Bälle, die durch die 5:1-Abwehr kamen. Am Ende siegte der SCI verdient mit 28:21 und schaut dem Abstiegsgespenst weiterhin in die Augen. Am kommenden Wochenende sind die Königsblauen in Gersthofen zu Gast. Das Duell verspricht Spannung, denn der TSV hat als Vorletzter ebenfalls einen Sieg nötig.

SC Ichenhausen Biller; M. Hornung (5/1), F. Hornung (1), T. Hornung (3), Yapicioglu (5), Unger (3), Grimm, Ahrens (1), Schubert (1), Walczer (5), Englet (1), Lindler (3)

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum