Spannender geht es nicht!

In einem nervenaufreibenden Krimi siegten die Handballer aus Ichenhausen am Samstag Abend gegen den BHC Königsbrunn 09 mit 29:28. Nachdem die SCI Reserve im Vorspiel mit 39:19 gegen den TSV Wertingen 2 locker gewonnen hatte, ging es für die Bezirksoberliga Mannschaft um dringend nötige zwei Punkte im bereits begonnen Abstiegskampf. Die angereisten Gäste sind mit dem drittletzten Tabellenplatz ebenfalls auf jeden Punkt angewiesen, also beste Voraussetzungen für ein packendes Spiel. Beide Mannschaften setzten von Anfang an auf Tempo, wobei dieses den Gästen besser gelang, die Königsblauen starteten mit ein paar Fahrkarten auf das gegnerische Tor und kamen erst nach 5 Minuten zum ersten Treffer.

Die Moral war sehr gut und der Kampf wurde entschlossen aufgenommen, in gewohnter Weise zog Max Schubert Richtung Tor und machte so Räume auf die seine Mitspieler sehr gut nutzen konnten. Königsbrunn setzte hingegen auf eine schnelle Mitte und machte sich das nicht konsequente Rückzugsverhalten der Ichenhausner zu nutze. Ihr Rückraumschütze Nico Bartsch nutze hier die Passivität der Abwehrreihen und konnte in Summe sieben mal den Ball im heimischen Tor versenken. Beim Spielstand von 15:15 ging es in die Halbzeit. Coach Harald Jeckel stellte in der zweiten Halbzeit Peter Brucker ins Tor, der einen gut haltenden Manuel Laumer ablöste. Brucker setzt sofort Akzente, mit starken Paraden nahm er einige freie Würfe der Gäste weg.

Der enge Kampf ging weiter, was leider auch zu vielen Zeitstrafen des Schiedsrichter Gespannes Schnitzlein / Wildegger führte. Zwei Minuten vor Schluss, beim 25:26 traf es dann den fair spielenden Patrick Müller, der ein sehr großer Rückhalt seiner Mannschaft war. Er musste mit Rot nach der dritten Zeitstrafe das Feld verlassen. Der zwei Minuten Krimi begann, mit flinker Abwehr gelangen Ballgewinne und Tobias Hornung verwandelte in Folge drei Treffer, was den SCI in Führung brachte. Drei Sekunden vor Schluss, beim 29:28, warf T. Hornung siegessicher den Ball Richtung Zuschauer, die Schiedsrichter werteten das als Unsportlichkeit und stellten ihn direkt vom Feld incl. einer blauen Karte. Dem BHC blieben noch drei Sekunden, ein langer ungenauer Pass Richtung Tor, zwei Spieler versuchten den Ball zu fangen, die Schiedsrichter entschieden auf Foul und gaben den Gästen einen sieben Meter. Hier zeigte Keeper Brucker wieder seine Klasse, der Ball landete nicht im Tor des SCI, so siegten die Königsblauen in einem extrem emotionalen Spiel mit 29:28. Nächstes Wochenende trifft der SC Ichenhausen auswärts auf den drittplatzierten Kissinger SC.

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum