Rückspiel gegen Kissing

SCI Handballer wollen ihre weiße Weste der Rückrunde wahren (Anwurf: Samstag 19:30 Uhr in der Kissinger Paartalhalle).

Nach dem letzten Heimauftritt beim 29:28 gegen den BHC Bobingen haben die Ichenhauser Handballer ein klares Ziel vor Augen: Die Mini-Serie der Rückrunde weiterhin auszubauen um doch noch den Anschluss ans Mittelfeld zu bekommen. Sollte Königsbrunn in Aichach verlieren und die Königsblauen am Samstag in Kissing punkten, dann steht die Truppe vom Trainerteam Mayer/Jekel erstmals in dieser Saison auf einem Nichtabstiegsplatz. 

Zuvor müssen die SCI Spieler jedoch eine Topleistung in der Paartalhalle auf die Platte zaubern, um gegen den Tabellendritten zu siegen. Das Hinspiel endete mit 14:22 deutlich. Die Ichenhauser Handballer hatten im Hinspiel eine Vielzahl von Großchancen liegen gelassen. Die Abwehrleistung war ordentlich, die Menge an technischen Fehlern und Fehlwürfen war eindeutig zu viel.  Kissing bestrafte dies im Gegenzug mit vielen Tempogegenstößen. „Gegen so eine schnelle Mannschaft muss die Rückwärtsbewegung und Abwehr stehen sonst werden wir überlaufen“, so Torhüter Peter Brucker, der in den letzten beiden Partien ein großer Rückhalt für seine Mitspieler war.

Verzichten müssen die Königsblauen auf ihren besten Torschützen Tobias Hornung. Hornung hatte sich kurz vor Spielende gegen Königsbrunn eine blaue Karte eingehandelt und ist für die Partie gegen Kissing gesperrt. Nils Ahrens steht ebenfalls nicht zur Verfügung. Durch die Verletzung von Tobias Pröbstle fehlt dem SCI am Wochenende die komplette linke Seite. Nichtsdestotrotz wollen Brucker&Co. Ihre Serie weiter ausbauen.

Nils Ahrens, der gegen Königsbrunn ein starkes Spiel ablieferte, fehlt am Samstag gegen Kissing (Photo Michael Pröbstle)

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum