header

Andreas Biller ist der Held des Tages. Die Ichenhauser Handballer siegen

Einem sensationell gut aufgelegten Torwart Andreas Biller verdankt der SC Ichenhausen 

den wichtigen 25:22-Heimsieg über den TSV Gersthofen. Nach diesem Erfolg im Kellerduell der Handball-

Bezirksoberliga sind die Königsblauen dem Klassenerhalt einen großen Schritt näher gekommen.

Zur Rettung ist es aber noch ein ganzes Stück. Erkennbar motiviert gingen beide

Kontrahenten in der Franziska-Ziehank- Halle zu Werke. Immerhin geht es im Ringen gegen den Abstieg

um jeden einzelnen Zähler. Dennoch wurde es eine faire, beinahe auf Augenhöhe geführte Partie.

Gleich zu Beginn zeigte sich allerdings schon, dass der SCI 

auf der Torhüter-Position einen entscheidenden Vorteil haben würde.

Nach guter erster Halbzeit stimmte das 12:8 zur Pause das heimische Publikum zufrieden 

und viele glaubten, den Sieg schon sicher in der Tasche zu haben. Zumal es famos weiterging. 

Tobias Hornung brachte die Seinen mit insgesamt sieben Treffern immer weiter in Führung. 

Beim 17:11 schien auch alles entschieden zu sein. Aber durch eine offensive Manndeckung

gegen den stark spielenden Felix Hornung brachte der TSV die Königsblauen urplötzlich aus dem

Konzept. Der Vorsprung schmolz auf ein Tor zusammen; fünf Minuten vor Schluss stand es nur noch 21:20. 

Doch erneut hielt Biller seiner Abwehr den Rücken frei. Mit 21 Paraden, darunter fünf gehaltenen

Siebenmetern, brachte er die Gäste zum Einknicken. (zg)

SC Ichenhausen Biller, Laumer; M. Hornung, F. Hornung (6/4), T. Hornung (7),

Schößler (2), Grimm (2), Ahrens (1), Schubert, Walczer (4), Englet, Lindner (3)

 

Quelle: Günzburger Zeitung

Vielen Dank

Die Moral spricht für den Klassenerhalt: Wie Ichenhausen zum Handball-Sieg kommt

Ichenhausen Noch fünf Spiele entscheiden über den Klassenerhalt des SC Ichenhausen 

in der Handball-Bezirksoberliga. Nun ist den Königsblauen schon mal ein erster Schritt 

in die korrekte Richtung gelungen.

Gegen den favorisierten TSV Schwabmünchen holte der SCI einen 25:24 (11:12)-Heimsieg.

Wie gewohnt machte Schwabmünchen Druck, doch unterliefen den Gästen immer wieder technische Fehler, die Ichenhausen nutzen konnte. 

Zudem lieferte ein starker Andreas Biller im Tor den nötigen Rückhalt für die Defensive. 

So mancher Handball-Experte staunte auf der Tribüne, als die Königsblauen

nach 15 Minuten mit zwei Toren Differenz vorne lagen.

Aber es wurde nicht leichter. Schwabmünchen führte zur Pause

und versuchte anschließend, seinen Vorsprung auszubauen. 

Das gelang auch. Beim 17:20 (45.) sprach viel für einen Favoritensieg.

Während einer Auszeit stellte Ichenhausens Coach Tobias Steck

seine Mannschaft neu ein. Und tatsächlich:

Dank des sehr stark spielenden Nick Unger zog jetzt der SCI die Fäden, 

warf einige Tore und führte Dank einer 7:1-Treffer-Serie gut drei Minuten vor Schluss 

mit drei Toren Differenz. Am Ende wurde der Gastgeber für seine Top-Einstellung mit zwei verdienten

Punkten belohnt. (zg)

SC Ichenhausen Laumer, Biller; M. Hornung(4/3), F. Hornung (2), T. Hornung(5/1), 

Yapicioglu, Unger (5), Grimm (1), Ahrens (3), Walczer (2), Englet, Lindner (2)

 

Quelle: Günzburger Zeitung

Kinder stark machen!

Unter dem Motto „ Kinder stark machen“ veranstaltete die Abteilung Handball des SCI Ichenhausen einen 

Samstag Nachmittag mit Spiel und Sport in der heimischen Franziska - Ziehung Halle. Die ausgebildeten 
Übungsleiter Enes Tataraga, Lisa Gumpert, Selahattin Yapicioglu  und Anna Schubert betreuten die ca. 30
Kinder bei den sportlichen Aktivitäten, die aus unterschiedlichen Stationen bestanden. Am Ende gab es für
jedes Kind noch eine Kleinigkeit für den Heimweg. Die Veranstalter waren mit der Beteiligung sehr zufrieden 
und hoffen, dass die Kinder Spass am Sport gefunden haben und hoffentlich den Weg in die Halle zum 
Handballtraining finden.
 

Komm zum Probetraining der E-Jugend

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum