Ichenhausen ist jetzt Zweiter

Ichenhausen Mit einem Sieg im Spitzenspiel der Handball-Bezirksliga hat der SC Ichenhausen den zweiten Tabellenplatz erreicht und darf weiter auf die Rückkehr in Schwabens höchste Spielklasse hoffen. Bei der HSG Lauingen-Wittislingen siegten die Königsblauen 30:23 (15:10) und überholten den Gastgeber in der Rangliste.
Die von Tobias Steck gecoachten Ichenhauser machten es den Gastgebern von Beginn an schwer. Mit einer sehr guten Rückzugsbewegung und dem groß gewachsenen Mittelblocker Florian Rösch hatte der Angriff der HSG schwer zu kämpfen. So gingen die Königsblauen bereits mit einem komfortablen Fünf-Tore-Vorsprung in die Halbzeitpause. Hier schlich sich die Müdigkeit in die SCI-Trikots. Zehn Minuten nach der Halbzeit passte kaum noch etwas zusammen. Der Gegner dominierte und kämpfte sich bis auf ein Tor heran. Das ließ die Königsblauen dann doch wieder erwachen und sie setzten die starke Spielweise der ersten 30 Minuten fort. Am Ende stand ein verdienter und deutlicher Sieg. (zg)


SC Ichenhausen  Prünstner,  Laumer; Walczer  (89,  T.  Hornung  (3),  F.  Hornung (5/1), Schößler, Unger (4), Schubert, Rösch (3), Miethsam (59, M. Hornung (1), Marko (1), Englet

Ki-S+S-I

kissi christmas 2017

Gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Jahr

Gesegnete Weihnachten und ein gutes neues Jahr wünscht Ihnen der Förderverein und die Handballabteilung des SC Ichenhausen.

christmas wishes

Ichenhausen festigt den dritten Platz

Gundelfingen Der SC Ichenhausen geht als Tabellendritter der Handball-Bezirksliga ins neue Jahr. Im Derby gegen den TV Gundelfingen II gelang den Königsblauen zum Abschluss der Herbstrunde ein 30:23 (11:14)-Erfolg. Für den SCI waren die Punkte nötig, um im Aufstiegsbereich zum schwäbischen Oberhaus zu bleiben. Beide Kontrahenten starteten motiviert, gleich zu Beginn packten sie hart zu. Die Ichenhauser kamen mit der Spielweise der Gäste zunächst nicht zurecht und verzettelten sich. So ging der TV überraschend mit einem Drei-Tore-Vorsprung in die Kabine. In der zweiten Halbzeit wendete sich das Blatt. Der beim SCI eingewechselte Keeper Manuel Laumer hatte immer öfter die Finger am Ball und auch im Angriff erholten sich die Königsblauen. In der 45. Minute drehte sich das Spiel nach dem Tor von Florian Rösch zum 20:19. Danach war für die Gäste nichts mehr zu holen; der SCI dominierte und holte sich die Punkte verdientermaßen. (zg)

SC Ichenhausen Thalhofer, Prünstner, Laumer; Schubert (2), Unger (6/2), Englet, Marko (1), M. Hornung (8), Miethsam (2), Lindner, Rösch (5), Schößler (3), F. Hornung (3).

Abwehrfehler kosten den SCI einen Punkt Ichenhausen

Die Handballer des SC Ichenhausen hatten in der Bezirksliga den tabellenvorletzten TSV Neusäss zu Gast. Für die Ichenhauser waren es vermeintlich leichte Punkte, stehen sie doch aktuell auf Rang zwei. Und so startete man auch mit einem schnellen 5:1-Lauf. Nun wachten aber die Gäste auf und nahmen den Kampf an. Fehler in der SCI-Abwehr wurden genutzt, so kämpften sich die Neusässer auf ein 15:12 zur Halbzeit heran. Die Pause half dem SCI nicht, die Abwehrschwäche in den Griff zu bekommen. Aus anfänglichen Lücken wurden große Scheunentore, durch die der TSV hindurchspazieren konnte. So gingen die Gäste in der 46. Minute in Führung und der Angriff des SCI zerschellte am sehr starken Keeper der Gäste. In der 58. Minute konnten die Königsblauen den Rückstand nochmals drehen, am Ende gingen die Kontrahenten mit einem 29:29 auseinander.

SC Ichenhausen Lauter, Thalhofer; Schubert (2), Englet (1), Marko, T. Hornung (5/2), M. Hornung (4/1), Miethsam (4), Lindner (2), Rösch (3), Schößler, F. Hornung (8)

Joomla templates by a4joomla  |  Impressum